Berliner Straßenstrich legt zu

Die Situation zum Straßenstrich in Berlin ist weiter verehrend. Die Zustände sind für die Prostituierten nur schwer zu ertragen. Der bekannte Straßenstrich in der Innenstadt sei schon seit geraumer Zeit mit Prostituierten vollkommen überfüllt. In der Folge breitete sich der Straßenstrich auf die Außenbezirke aus. Vielfach seinen Prostituierte aus Bulgarien und Rumänien vorzufinden, die hier dominierten. Dementsprechend sein die Zustände. Die Preise sind in einem Niveau, in dem viele Frauen aus Deutschland und anderen Ländern nicht mehr mithalten könnten. Zugleich sei der Service der Prostituierten aus Rumänien und Bulgarien beinahe oder sogar vollkommen tabulos. Probleme, die sich so zum Glück noch nicht im Escort erkennen lassen. Das jedoch liegt vor allem daran, dass die Damen vom Escort ein anderes Zielpublikum einnehmen, das in der Regel nicht die Prostituierten vom Straßenstrich bucht. Mittlerweile seien auch viele Außenbezirke wie Buch, Weißensee und Hohenschönhausen von den Prostituierten aus Südosteuropa belagert.

Prostituierte machen alles

Das Problem dadurch ist vor allem der Service. Und das hat sich in den einschlägigen Internetforen bereits deutlich herumgesprochen. So gibt es User, die lobend den Service erwähnen. Da wird von Sex ohne Kondom gesprochen, von noch nicht einmal 40 Euro. Andere berichten von gleichen Preisen. Einige sogar von unter 40 Euro. Unhaltbare Zustände, die es im Escort so nie geben würden. Zwar handelt es sich bei den Damen auch um Prostituierte. Dennoch gehen diese selbstbewusst und selbstständig ihrer Tätigkeit nach und achten vor allem auf Ihre Gesundheit. Das bedeutet: Sex ohne Kondom gibt es im Escort nur selten. Sicherlich lassen sich teilweise die Wünsche der Männer nachvollziehen, wenn Sie eine Prostituierte ohne Kondom buchen wollen. Doch der gesunde Menschenverstand sollte hier an vorderster Front stehen. Sex ohne Kondom mit einer Prostituierten vom Straßenstrich ist mit einem kaum einschätzbaren Risiko verbunden. Zudem bestände an vielen Außenständen keine Waschmöglichkeit. Der Sex wird im Auto vollzogen. Im Klartext bedeutet das, die weiteren Kunden spüren beim Sex ohne Kondom mit den Prostituierten die Ablagerungen des Vorgängers. Prostitution ist zwar sicherlich zu befürworten, doch die Umstände und vor allem die Hygiene sollten dabei stimmen. Auf dem Straßenstrich in Berlin ist davon beides nicht erkennbar.

Insofern bietet der Escort auch in Berlin eine saubere und hygienische Alternative, wenn es um Sex geht.- Ohne das dabei auf Lust und Leidenschaft verzichtet werden muss. Ganz im Gegenteil zu den Prostituierten auf dem Straßenstrich. Escort findet immer in einem gediegenen Umfeld statt und bietet dadurch Klasse statt Masse.

 
Foto: Josef T. Rezaie / piqs.de