Von der Bibliothek ins Bett 2

Sexofferte
Weiter geht es mit dem spannenden Bericht unserer Escort Dame Vanessa, die tagsüber als Sarah studiert. Beide Persönlichkeiten von ihr lieben Sex und das Abenteuer. Der Weg zur Escort Dame war daher nur ein kleiner Schritt. Jedoch mit großer Wirkung. Lesen Sie nun mehr von Sarah und Vanessa, die ihr Leben in einem Körper miteinander teilen.

Kunden kaufen sich Nähe, Wärme und Liebe

Man mag darüber streiten, ob Liebe gekauft werden kann. Wissenschaftler würden das mit einem klaren Ja beantworten. Romantiker hingegen würden nun heftig demonstrieren und dem widersprechen. Doch als Escort Dame Vanessa bietet sie alles das, was der Kunden sich wünscht. Auf Zeit. Auch Liebe. Sie wird zu einer Geliebten, wobei der Kunde die Zeit nach eigenem Ermessen und Geldbeutel bestimmen kann. Am Ende verführten nicht nur die sexuellen Experimente, sondern auch die goldene Welt als Escort Dame.

Keine normale Prostitution

Escort ist keine normale Prostitution. Die Möglichkeiten, der Preis und die Mindest-Buchungsdauer grenzen die Dienstleistung einer Escort Dame von einer Hure deutlich ab. Männer können Vanessa als Escort Dame ab 2 Stunden buchen. Erotik und Sex sind zwar ein Punkt, vermischen sich aber mit anderen Begleitungen und Erlebnissen. Als erstes kommt meistens das gemeinsame Erlebnis, danach folgt die Intimität. Ein Wochenende mit der Escort Dame Vanessa kostet rund 2900 Euro. Ein 4-Stunden Date mit Erotik 850 Euro.

Hure vs. Escort Dame

Eine Hure kennt nur einen Akt. Eine Escort Dame hingegen baut für kurze Zeit eine Verbindung auf. Eine Art Beziehung entsteht zum Kunden. Völlig anders als bei einer Hure. Männer sehen Vanessa nicht als Escort Dame, sondern als eine Affäre für einen Moment und als einen Menschen, der einem Nahe ist. Alles wird gemeinsam unternommen. Der Spaziergang, das Putzen der Zähne und sogar über Probleme aus dem Alltag wird gesprochen. Nach bereits kurzer Zeit stellt sich ein gegenseitiges Vertrauen ein. Alles das wirkt so, als sei die Escort Dame in Wahrheit eine romantische Vorstellung, in denen junge Frauen, dem Traum einer Prinzessin nachjagen könnten. Nichts ist billig. Die Gespräch ist gepflegt und auf hohem Niveau.

Das Erste Mal

Das schwierigste als Escort Dame ist das Erste Mal. Keine Frau vergisst dieses Date. Häufig geht es dann nur um Sex. Vanessa beschreibt es als eine akzeptable Erfahrung. Weder gut noch schlecht. Doch die Lust auf mehr als Escort Dame kam erst bei den nachfolgenden Dates.

Sie ist frei

Als Escort Dame kann sie frei entscheiden. Ist ein Mann unfreundlich oder respektlos, bricht sie das Date ab. Die meisten Kunden sind verheiratet. Der eheliche Sex bleibt aber schon lange aus. Eine Escort Dame ist dann eine Alternative, um seine Fantasie erneut ausleben zu können. Eigentlich ist es so, dass eine Escort Dame Partnerschaften rettet. Ehemänner können bei ihr Entspannen und danach die Ehe wieder genießen. Privat ist Vanessa Sarah. In der Uni Dresden weiß keiner über ihre Tätigkeit Bescheid. Sie hält es diskret und möchte den Job als Escort Dame noch ein paar Jahre machen. „Wer weiß, vielleicht habe ich dann meine 1.000 oder 2.000 Männer voll …“