Wir lieben unsere Fetische

Es gibt nichts Schöneres als gewagte Sexfantasien. Wünsche, die wir manchmal kaum aussprechen und dennoch immer wieder in unseren Fantasien ausleben. Dass diese Sexfantasien immer noch als Fetisch gelten, belustigt. Denn selbst das Füße lecken gilt als ein Fetisch. Und das Strippen wird immer als abartige Sexualfantasie von dem Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM) angesehen. Schon merkwürdig, wir leben in einer aufgeklärten Zeit und dennoch sind so viele Praktiken mit negativen Bezeichnungen belegt.
Doch wie kann etwas Negativ sein, das uns sexuell so dermaßen erfüllt. Dabei müssen es nicht einmal gewagte Sexfantasien sein. Nehmen wir den Fußfetisch, fast alle Männer haben ihn, allerdings auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Die einen liebes es, die kleinen, zarten Füße zu streicheln, zu küssen und kommen so ihrem Orgasmus bereits ziemlich nah. Andere binden es als Vorspiel ein und lassen sich treiben. Den Frauen gefällt es ohnehin.

Fußfetisch sehr unterschiedlich

Aber nicht nur die nackten Füße sind begehrt. Oft dreht es sich auch um Nylon, Lack und Leder und die Füße werden zum geilen Beiwerk bei diesem Fetisch. Den Fantasien sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Auch härtere Spiele sind durchaus beliebt, werden häufig bei der Domina mit dem Fußfetisch gebucht. Aber es geht nicht immer nur um Dominanz oder Unterwerfung. Häufig spielt die eigene Lust eine so große Rolle, dass wir bei schönen Füßen einfach geil werden müssen.

Escort Damen bieten Service gerne an

Für die Damen im Escort ist der Fußfetisch eine ganz normale Leidenschaft. Praktisch jedes Girl bietet diesen Wunsch an. Dabei reicht dass von der Massage der eigene Füße, bis hin zum Lutschen und Ziehen und sogar bis zum Sperma abspritzen. Die Grenzen sind fließend und das Spiel macht so viel Spaß, das sich der Begriff Fetisch dabei verfliegt. Ohnehin haben wir alle einen Fetisch. Auf Irgendetwas sind wir beim Sex und unseren Partner besonders fixiert, das wir dann zu unserem Fetisch und wir lieben es einfach, wir können uns dabei fallen lassen. Sollte unsere Partnerin mit dem Fetisch nichts anfangen können, gibt es immer noch die Callgirls.

Am meisten bekannt und besonders facettenreich ist der Fußfetisch. Auf der Seite https://fuss-fetisch.net/ können wir einmal die unterschiedlichen Spielarten einsehen, die dort sehr ausführlich erklärt sind und bei Bedarf gibt es dort auch direkte Hinweise, wo wir Sexkontakte für den Fußfetisch finden können. Es müssen nicht immer gleich Escort Damen sein.

Wie entwickelt sich der Fetisch

Wir Männer würden nun einfach sagen, aus der Lust heraus, aus dem Experiment. Die Wissenschaft sieht das natürlich ganz anders. Denn noch immer stoßen viele Fetische auf Ablehnung, besonders dann, wenn diese mit Objekten verbunden sind. Am Ende kommt es aber doch immer darauf an, das wir uns wohlfühlen und uns sexuell fallen lassen können. Ist das erreicht, dann wir der Fetisch zu einem richtig geilen Erlebnis!